top of page

Willkommen zurück in Rodiwana!

Aktualisiert: 6. Apr.

Wir fliegen mit Lissje zu Lando Fjordt


Back in Rodiwana

Heute möchte ich euch mein neues Romanprojekt vorstellen. Dafür werde ich ein wenig ausholen, besonders für diejenigen, die mit meiner Rodiwana- und Lando-Reihe noch nicht vertraut sind. Wir werden im hier entstehenden 4. Band der Reihe "Die Magie der Trohpa" gemeinsam in das Land "Rodiwana" reisen, welches sich auf dem Planeten "Pagus" befindet. An der Dschungelküste lebt ein junger Mann namens "Lando", der von den Unlivaster Nordmenschen abstammt und ein Kiemenmensch ist. Äußerlich sieht er ganz normal aus - schlank, blond, ein wenig schlaksig - jedoch hat er Kiemen am Hals und Schwimmhäute zwischen den Füßen. Trotz des Lebens an Land, wie es für Kiemenmenschen in Rodiwana üblich ist, kann er dank seiner Kiemen auch unter Wasser atmen. Die dieser Reihe vorausgegangene Romanreihe "Rodiwana" führt(e) dich zu Landos Vorfahren, der Familie Fjordt aus Unlivast.




Zur Karte: "Rodiwana" spielte im Nordland "Unlivast" rechts oben im Nordosten. Links, im Westen, siehst du den großen Krater, den ein Meteoriteneinschlag lange vor Landos Geburt verursacht hat. Er ist für die jetzige Zeitrechnung verantwortlich. Man zählt in den Jahren "n. d. M." = nach dem Meteoriteneinschlag.


Lando lebt jetzt im Jahre 1033 n. d. M. ganz im Osten, rechts des Wortes "Dschungel" vor der Insel, der "Tanzenden Meerjungfrau", einer angeblich verfluchten Felseninsel, an der früher viele Schiffe zerschellt sind. Die Bucht heißt "Todesbucht" und Lando lebt mit seinen Eltern direkt auf der Steilküste in Ostink. Viele Touristen aus der Metropole Sîlard, zentral in Rodiwana gelegen, kommen im Sommer hierher, um hier die legendären großen Mondmuscheln und die gigantischen Riesenkrabben der Fjordts (sowie die der kiemenlosen Konkurrenz, der "Broknatellas") zu essen und mit dem Ranger Albert Dschungeltouren im Fargombus zu unternehmen. (Fargomobile werden mit Sonnenenergie angetrieben.)

Lando ist 19 Jahre alt, er hat seinen Schulabschluss geschafft und muss nun, wie er es seinem Vater in jungen Jahren versprochen hat, in der Fjordt'schen Fischhandelsfirma arbeiten. Allerdings wohnt er nicht mehr bei seinen Eltern, sondern quer gegenüber auf dem Hof vor der Fischhalle in einer kleinen Dachwohnung, die mal für Feriengäste gedacht war. Von hier aus kann er, auf der Steilküste thronend, aufs Meer und zur Tanzenden Meerjungfrau hinausblicken. Hier denkt er auch oft an seinen besten Freund Ken, mit dem er jahrelang im Keller der Fjordts gewohnt hat, und den er als seinen "Bruder" bezeichnet. Ken studiert nun Medizin, worum Lando ihn beneidet, und er wohnt in einer Hausmeisterwohnung im Internat.



Die wichtigsten Personen:


KM - Kiemenmensch


Lando - Hauptprotagonist-KM

William - Landos Vater, Fischhändler-KM

Nora - Landos Mutter aus Süd-Varan

Ken - Landos bester Freund, studiert Medizin

Brandon Montiga - ein ehem. Schulfreund, Frauenschwarm, kellnert im "Aureus"

Paola Rockwen - eine ehem. Schulfreundin, sie schwärmt für Lando

Aponi Magena- eine Trohpa, die Lando im Dschungel getroffen hat

Hartwig - der "einäugige" Klippenwächter mit einer Piratenvergangenheit - KM

Tyron - der Stärkste aller Muscheltaucher, Landos Freund - KM

Jimmy - Tyrons und Landos Freund, ein liebenswerter Spinner und Schnacker - KM

Lissje - die Chronistin aus der Zukunft (Nachfahrin), Ich-Erzählerin



Aus dem ängstlichen "Fisch" ist ein junger Mann geworden


Nun, in diesem Band, den ich hier schreibe und freitags kapitelweise hochladen werde (da die Kapitel recht lang sind, kann es auch mal ein Drittel oder eine Hälfte eines Kapitels sein), ist Lando bereits ein junger Mann geworden. Wir befinden uns im 4. Band der Reihe "Die Magie der Trohpa". Da alle Bände auch in sich geschlossen sind, kann man diesen Roman auch problemlos separat lesen. Wenn du dir die anderen Bände anschauen möchtest, klicke bitte hier.



Lando hasst Fisch und der Dschungel zieht ihn magisch an.


Im Gegensatz zu seinem Vater, der Kiemenmenschen über den grünen Klee lobt und der Fischer für die besten Menschen Rodiwanas hält, kann Lando nicht viel mit dem Fischfang anfangen und zum Meer hat er schon von klein auf kein gutes Verhältnis. Im Gegenteil, er fürchtet sich davor und vor all den wilden Geschöpfen, den Giftfischen und Blutschattenfischen. Ihn interessieren hingegen die Pflanzen, der Dschungel und vor allem die magischen Trohpa, die Ureinwohner, die sein Vater für unheimliche Dämonen hält, die ihm mit ihren verhexten Mondtnüssen nur den Verstand rauben wollen. Besonders schlimm sollen die Ureinwohner des Augen-Clans sein, die ein drittes Auge in der Stirn haben, mit dem sie einem die Seele stehlen können. Lando hätte sich nun, als 19-Jähriger vielleicht über solche Spekulationen lustig gemacht, wenn er nicht (im letzten Band "Lando zwischen den Welten") einer Trohpa begegnet wäre, die ein Stirnband getragen hat. War sie etwa eine "Magische"? Eine Trohpa des Augen-Clans, die ihn verhexen will? Er weiß es nicht, er weiß nur, dass er sie nun, nach dem langen Mondfest bei den verrückten Rockwens, endlich wiedersehen wird. Der Roman beginnt mit einem längeren inneren Monolog Landos.


Übrigens habe ich diesen Roman wie auch alle Folgebände bereits als Grundtext in meinem Computer, da die gesamte Saga seit 2013 entstanden ist und entsteht. Bevor ich die Texte hier hochlade, redigiere ich sie und anschließend kommen sie in das Buch, das ich dann wie "Watanabe" veröffentlichen werde.


Oh, da hätte ich fast die Rahmenhandlung vergessen! Lissje wird entsetzt sein! Sie ist die einzige Ich-Erzählerin, sitzt auf einer Raumstation in der Zukunft und schreibt die Chronik, die Familiengeschichte ihrer Vorfahren, zu denen die Fjordts aus Unlivast zählten und natürlich auch Lando. Ihr Ziel ist es, durch Reisen in die Vergangenheit (sie kann mit einer bestimmten Technik, die sie anderen gegenüber geheim halten muss, mit bestimmten "Oros anamgos", magischen Objekten, als ein Geist in die Vergangenheit reisen). Und sie wird auch jetzt hin und wieder zu Lando reisen, um mehr über die Magie der Trohpa (so auch der Name der Romanreihe) herauszufinden.


Und noch eine letzte Person fehlt: Isobald Eismann. Dieser längst gestorbene nordische Dichter und Denker taucht in der gesamten Saga in Form von Gedichten oder längeren Zitaten, Tagebucheinträgen, auf, die zum Thema und zur Stimmung passen. Der "Goethe des Nordlands" lebte in Unlivast und du lernst ihn in den ersten Rodiwana-Bänden kennen. Auch dieser Roman beginnt mal wieder mit einem Isobald-Eismann-Einstieg. So, nun kann es aber wirklich losgehen, oder...?


Nein: Noch ein Hinweis: Im Gegensatz zur Rodiwana-Reihe, die unglaublich viele Zeichnungen enthält, habe ich diese Reihe nicht illustriert, obwohl ich etliche Lando-Zeichnungen angefertigt habe. Momentan möchte ich die seit Jahren warteten Texte gern erst einmal gern veröffentlichen, weil Lando nun wirklich mal hinaus möchte ! :-) Dafür gibt es schöne lizensierte Schmuckelemente!


Viel Spaß mit Lando an der Dschungelküste wünscht dir Bente Amlandt!


Comments


bottom of page